Produktinformation

 
Starten Sie hier Ihre Mietanfrage an uns

Ihr zuverlässiger Mietservice...  vermieten und verleihen von Holzhäcksler

Sie sind hier:   home > Mietgeräte Forst- u. Gartengeräte

Fotogalerie Holzhäcksler MH 160 A
Zur Seite Holzhäcksler klein
Druckversion dieser Seite im PDF-Format
Datenblatt
zur Seite Holzhäcksler MH 180 AD

Holzhäcksler von Schliesing als
Motorhäcksler auf Anhängerfahrgestell

BEYER-Baumaschinen Holzhäcksler MH 160 A - Bild 01

Materialeinzug:
Gewicht:
Aufbau:

Anhängevorrichtung:


erford. Zugfahrzeug:



Antrieb:

Trichtermaß:
Hackscheibe:


Ausblasrohr:

Einzug:
Einzugswalzen:
Sicherheitseinrichtung:

 

bis 16 cm Aststärke
1.180 kg
Anhängerfahrgestell,
auflaufgebremst
höhenverstellbare
DIN-Zugöse oder
PKW-Kugelkopfkupplung
PKW, Geländewagen oder
Klein-LKW mit einer
zugelassenen Anhängelast
(gebremst) von 1.200 kg
220 MX - 25,7 kW (35 PS)
Dieselmotor
B=1090 mm x H=970 mm
D=660 mm x B=35 mm,
mit zwei gegenüberliegenden
Messern
360° drehbar, Auswurf
weitenregulierbar
hydraulisch, zwangsgeführt
240 mm breit
Sicherheitsschaltbügel,
Power-Control-System,
 welches ein "verstopfen" des
Asthäcksler verhindert und
somit einen kontinuierlichen
Arbeitseinsatz gewährleiste

Holzhäcksler MH 160 A

BEYER-Baumaschinen Holzhäcksler MH 160 A - Bild 02

Besondere Vorteile:
Durch den kraftvollen Antrieb und den hydraulischen Einzug ist dieser Hacker in der Lage, Stammholz bis zu einem
Durchmesser von 16 cm zu häckseln. Man führt das Holz bis an die Einzugswalzen, den Rest übernimmt der hydraulische
Einzug. Übrig bleibt nur wiederverwendbarer Mulch, der in Ihrem Garten eine weitere Verwendung finden
kann.
Durch verschiedene Sicherheitseinrichtungen wie Sicherheitsschaltbügel und Power-Control-System (stoppt automatisch die
Einzugswalzen, wenn die Drehzahl der Hackerscheibe einen bestimmten Wert unterschreitet) ist es auch dem ungeübten Laien
unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften möglich, problemlos und von der Bedienung her einfach, diese Maschine zu
bedienen. Aufgrund des verhältnismäßig niedrigen Eigengewichtes von nur 1180 Kg kann dieser Schliesing-Holzzerkleinerer von
fast jedem Mittelklasse-PKW mit AHK transportiert werden.

Allgemeines zu der Frage:
"...Welche Größe eines Häckslers benötige ich
überhaupt, ... einen kleinen - oder doch den größeren?"

Hier kann man folgende Faustformel in Ansatz bringen: Habe ich kleine(!) Mengen (z. Bsp. Rosen- bzw.Heckenschnitt) und handelt es sich dabei ausschließlich um Astwerk bis zu einer Stärke, die man bis "Daumendick" bezeichnet, ist ein "kleiner Häcksler" vollkommen ausreichend. Entscheidend ist hierbei der Durchmesser der sich ergibt, wenn man alle Äste und Gabeln eines Stammes an diesen anlegen würde. Vorstellen kann man sich das so, wie bei dem alljährlichen Kauf unserer Weihnachtstanne. Man sucht sich ein schönes Exemplar aus, Stammdicke z. Bsp. 7 cm. Transportfähig verpackt, legt der Verkäufer ein Netz oder einen Schlauch über die Tanne, sodass die Äste eng am eigentlichen Stamm anliegen um so platzsparend diese transportieren zu können. Würde man diese Tanne im Anschluß häckseln wollen, benötigt man einen Häcksler, der, abhängig von der Breite und Länge des vom Stamm abzweigenden Astwerkes, eine wesentlich größere Materialstärke aufnimmt wie die ursprünglichen 7 cm des eigentlichen Stammes. Hier kommt erfahrungsgemäß als Häcksler ein Gerät in Frage, welches eine Materialaufnahme von 10 bis 12 cm verarbeiten kann. Mit einer Materialaufnahme von
bis zu 20 cm verfügen wir mit unserem "großen Häcksler" über genügend Leistungsreserven

Tip:
Aufgrund vorliegender Erfahrungswerte stellen wir immer wieder fest, dass die Leistungsfähigkeit der Häcksler
unterschätzt wird. Das Gerät ist in der Lage, in einer Arbeitsstunde große Mengen an Holz zu verarbeiten. Bei großen
Mengen empfiehlt es sich, abhängig von der Entfernung des heranzutransportierenden Häckselgutes, mit mehreren Personen
zur Beschickung zu arbeiten. ...Die Maschine kann nur soviel verarbeiten, wie man ihr zuführt. Je weniger Leerzeiten, desto
effektiver der Arbeitseinsatz des Hacker...!
Ein weiterer wichtiger Hinweis:
Bei Vorarbeiten empfiehlt es sich, dass angesammelte Häckselgut sortiert in eine Richtung anzuhäufen. Sie werden
feststellen, es läßt sich wesentlich schneller und kräftesparender vom Haufen nehmen und somit auch schneller dem
Holzhäcksler zuführen.

Sonst noch Wichtiges:
Da es sich bei dem vorbeschriebenem Holzhäcksler um einen sogenannten "Messerhäcksler" handelt, ist es enorm wichtig,
dass nur "reines" Holz zugeführt wird. Fremdkörper wie Steine, Eisen, Draht etc. führen sofort zum erstumpfen der Messer
bis hin zu erheblichen Beschädigungen des Holzhäcksler. Auch Wurzeln oder Wurzelstöcke, an denen sich noch Erdanteile
befinden, führen sofort zum "stumpf-werden" des Holzzerkleinerer.

Einsatzbereiche:
Profihäcksler von Schliesing, dem Marktführer für
motorbetriebene Holzzerkleinerer, der überall dort zum
Einsatz kommt, wo die Aststärke über " daumendicke "

hinausgeht. Sei es beim freischneiden von Hecken oder
Bäumen, beim Fällen von kleineren Baumbeständen um nur
wenige Einsatzbereiche aufzuzählen.

Hauptanwender:
Dieser Häcksler vom Typ MH 160 A ist ein Holzhäcksler der
Profiklasse. Durch sein geringes Eigengewicht von nur

1.180 kg auf einem gebremsten Fahrgestell wird dieser
Holzzerkleinerer sowohl gerne von Endverbraucher oder
Hobbygärtner wie auch von gewerblichen Anwendern wie
Baumschulen, Garten - u. Landschaftsgärtnern oder
Kommunen eingesetzt. Leicht mit jedem Mittelklasse - PKW
mit Anhängerkupplung transportierbar, vereint dieser
motorbetriebene Holzhäcksler einfaches Handling mit
genügend Leistungsreserven.

Vermietung und Verleih...  Häcksler und Schredder mieten und leihen beim Vermietprofi